Urs Widmer - Liebesbrief für Mary

Originaltitel: Liebesbrief für Mary
Roman. Diogenes 1993
99 Seiten, ISBN: 3257227272

An Mary wird ein Liebesbrief geschrieben. In englischer Sprache. Ja, auch im Buch erscheint der Brief in englischer Sprache. In einem Englisch, das nur verstehen kann, wer Deutsch als Muttersprache kennt….

Zum Schreien komisch, und trotz der Passagen in Englisch auch für Nicht-Engländer wie mich leicht lesbar, weil der Schreiber des Briefes ja auch vorgibt, kaum Englisch zu können.

Geschrieben wird das Buch vom Freund des Briefschreibers, der auch immer wieder Passagen kommentiert, korrigiert (so war das alles nicht gewesen!) - und eigentlich dabei noch einen zweiten Liebesbrief an Mary schreibt.

Mary ist eines Tages verschwunden. Weg. Also machen sich beide auf die Suche nach ihr - nacheinander, so wie sie auch nacheinander eine Liebesbeziehung zu Mary hatten. Beide wollen sie zurückholen, an den Platz, der für sie doch nur der einzig richtige sein kann - an ihrer Seite.

Doch Mary bleibt im australischen Busch. Ein Liebesbrief mit unheimlich viel Humor - besonders gut haben mir die Kommentare des Erzählers gefallen, zum Beispiel, wenn er das Liebesleben der beiden klarstellt. So langweilig wäre es bei ihm nie und nimmer gewesen. Außerdem eine pfiffige Idee, immer wieder die Sprache zu wechseln - und ein sehr sehr deutsches Englisch zu schreiben.

Auf den Sprachwitz des Autors bin ich vor allem bei seiner Lesung aufmerksam geworden - und habe darauf hin aufmerksamer als sonst beim Lesen darauf geachtet.

Alles in allem ein Buch, das ich wirklich nur empfehlen kann!

Urs Widmer

Urs Widmer, geboren am 21. Mai 1938 in Basel. Studium der Germanistik, Romanistik und Geschichte in Basel, Montpellier und Paris. 1966 Promotion mit einer Arbeit über die deutsche Nachkriegsprosa. Danach Verlagslektor im Walter Verlag, Olten, und im Suhrkamp Verlag, Frankfurt. Urs Widmer lebt und arbeitet heute als Schriftsteller in Zürich. Er ist verheiratet und hat eine Tochter.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Kinderbücher

im Leselust-Blog

Kinderbücher, die ich als Erwachsene nur für mich gelesen habe - und Kinderbücher, die ich meinen Kindern nun vorlese. Ein neuer Blick auf so manches Buch... [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©24.10.1998 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing