Diverse - Von Büchern & Menschen

Originaltitel: --
Roman. Schöffling Verlag 2003
138 Seiten, ISBN: 3895619094

Die Autoren:
Eva Demski, Brigitte Doppagne, Alban Nikolai Herbst, Reinhard Kaiser, Andreas Maier, Markus Orths, Inka Parei, Arthur Phillips, Rolando Sánchez Mejìas, Burkhard Spinnen und Juli Zeh


Ich bin nicht wirklich ein großer Freund von Anthologien; erstens sind mir Erzählungen meist zu kurz, und außerdem lese ich mich gerne ein wenig länger in den Stil eines einzelnen Autors ein.

Aber auf der anderen Seite ist es eine wunderbare Gelegenheit, sich mit Autoren ein wenig vertraut zu machen, die einen zwar interessieren, von denen man aber nicht unbedingt sofort ein Buch kaufen möchte. Erstmal ein bisschen probelesen...

... und dafür kann ich dieses Büchlein wirklich nur empfehlen. Erstens drehen sich auch die Geschichten, die hier erzählt werden, rund ums Buch; sei es bei einer Vertreterkonferenz, wie von Burkhard Spinnen beschrieben (und bereits im August in der Süddeutschen veröffentlicht) oder vom Deutschen Literaturinstitut Leipzig, das Juli Zeh besucht und sowohl Interesse für diese Talentschmiede als auch für ihr eigenes Werk weckt.

Ein längerer Beitrag ist auch dem im Herbst bei Schöffling erschienenen Buch von Arthur Phillips, "Prag", entnommen; ein Buch, das mich zwar gereizt, aber dann doch noch nicht zum Kauf verleiten konnte. Nach dem gelesenen Ausschnitt ist mein Interesse aber neu angefacht.

Und so geht es weiter - manche Autoren werden auch weiterhin kein Zuhause in meinem Bücherschrank finden, Inka Parei zum Beispiel, die zwar 2003 den Ingeborg Bachmann Wettbewerb gewonnen hat, deren Stil mir aber einfach nicht liegt.

Insgesamt eine gelungene Idee von Schöffling, auf das eigene - und sehr interessante, wohlgemerkt! - Programm aufmerksam zu machen und dabei auch noch gut zu unterhalten. Viel Spaß!

Diverse

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©12.10.2003 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing