Diverse - Länder der Welt: Australien und Neuseeland

Originaltitel: --
Bildband. Diverse 2001
508 Seiten, ISBN: 3611009695

Die Autoren:
Christian Heeb, geboren 1962 in St. Gallen, gilt als einer der erfolgreichsten Reise- und Landschaftsfotografen. Weltweit publizierte er über 60 Bildbände und zahllose Kalender. Seine Bilder erscheinen in internationalen Magazinen wie Animan, Globo, Merian und Outside. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die USA und die Indianer Nordamerikas. Er lebt mit seiner Frau Regula in der Hochwüste von Bend (Oregon) am Fuß des Kaskadengebirges. Christian Heeb ist Gesellschafter der Fotografen-Agentur LOOK in München und wird in Amerika von Jon Gnass Photo Images vertreten. Er veranstaltet auch Fotoreisen und Workshops im Indianerland USA

Burkhard Hofmeister, 1931 in Königsberg geboren, war von 1971 bis 1996 ordentlicher Professor am Institut für Geographie der Technischen Universität Berlin. Seine Hauptforschungsgebiete sind Nordamerika und Australien (u.a. Nordamerika, 1970, Neuauflage 1988; Australia. Urbanization of the Earth, 1988) Burkhard Hofmeister veröffentlichte zahlreiche Werke auf dem Gebiet der Stadtgeographie.

Wilhelm Lutz, geb. 1931 in Adorf / Vogtland, studierte Geographie, Geschichte und Germanistik, später auch Geologie in Erlangen, Tübingen und Innsbruck (Promotion). 1972 bis 1996 war er Hochschullehrer an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Zu seinen Hauptarbeitsgebieten zählen Agrar-Wirtschaftsgeographie, die Alpen und Neuseeland. Wilhelm Lutz unternahm zahlreiche Forschungsreisen, aus denen eine Vielzahl von Veröffentlichungen hervorging.



Etwas haben beide Länder gemeinsam: Schier endlose Weiten, unglaubliche Landschaften - und trotz der räumlichen Distanz zu Europa wirkt vieles so vertraut.

Über Geographie, Flora, Fauna und Kultur wird ausführlich auf solider Basis berichtet; manchmal hatte ich zwar den Eindruck, dass die Informationen etwas mehr Aktualität vertragen hätten, speziell im kulturellen Bereich, aber bis ca. 1990 ist auch dieser Bereich gut abgedeckt. Man liest jedenfalls genug, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können; die hier vermittelten Informationen übersteigen den Gehalt der meisten Reiseführer auf jeden Fall.

Aber eigentlich ist das nicht der Grund, warum man sich einen so großformatigen, schweren (und momentan auch relativ preiswerten) Bildband kauft; man will Fotos sehen. Dazu hat man hier wirklich genug Gelegenheit; jede Menge großartiger Abbildungen laden zum Betrachten ein.

Es ist dem Fotografen wunderbar gelungen, die Kontraste der beiden Länder einzufangen; die Härte der Dürre, des Eises und der schroffen Felsformationen ebenso wie die unglaublichen Farben, die der rote Sand, das Licht und dieser nicht enden wollende Himmel hervorbringen.

Diverse

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©05.05.2003 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing