Bruno Maddox - Haileys Buch

Originaltitel: My Little Blue Dress
Roman. Diverse 2001
320 Seiten, ISBN: 3795116651

Eine Nacht bleibt ihm. Eine einzige Nacht, um das Leben einer alten Frau aufzuzeichnen. Was er angeblich bereits seit Monaten macht - so hat er es zumindest seiner Freundin erzählt. Und die will ihn nun verlassen, weil sie ihm nicht glaubt. Und so fängt Bruno an, in einer einzigen Nacht ein ganzes Leben zu erfinden.

Kitty kommt in England um die Jahrhundertwende zur Welt. Als kleines Mädchen hat sie nur einen Traum: Maikönigin zu werden. Ihre Chancen, diesen Titel zu gewinnen, stehen außerordentlich hoch: selten zuvor hatte man ein derart hübsches, engelsgleiches Wesen in ihrem Dorf gesehen. Doch das Unfassbare geschieht: sie schafft nicht einmal das Aufnahmegespräch, da sie sich zu exaltiert ausdrückt.

Von ihrem Großvater erfährt sie dann auch den Grund für ihr Anderssein: sie wäre ein Genie. Schon im zarten Alter von eineinhalb Jahren hätte sie die kompliziertesten wissenschaftlichen Texte verstanden. Und er schenkt ihr ein blaues Kleid, das sie immer dann tragen soll, wenn ihr die Fremdartigkeit zu viel wird…

Schade! Eigentlich fand ich die Grundidee des Romans wirklich witzig und hatte mir eine amüsante Unterhaltung versprochen.

Ein junger Mann erfindet in einer Nacht eine Lebensgeschichte, um die Freundin zu behalten - das ist allerdings etwas, was ich erstmal nur aus dem Klappentext wusste. Und das blieb auch für die ersten 120 (!) Seiten so.

Wenn man dann bedenkt, dass die Geschichte, die einem bis zu diesem Zeitpunkt vorgesetzt wird, so grottenschlecht ist - was man aus der Rahmenhandlung heraus sogar wieder entschuldigen kann, aber davon weiß man zu diesem Zeitpunkt ja eigentlich noch nichts - dann grenzt es ohnehin schon an ein Wunder, dass ich das Buch nicht schon zu diesem Zeitpunkt weggelegt habe.

Aber das Schlimme ist: Danach wirds noch schlechter....

Bruno Maddox

Bruno Maddox, geboren 1969 in London, war Kritiker für die New York Times und Herausgebre des Spy Magazine, das er nach zwei Jahren erfolgreich in den Bankrott führte. Bruno Maddox lebt heute abwechselnd in London und New York.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©01.01.1999 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing