Elke Heidenreich - Sonst noch was

Originaltitel: Sonst noch was
Roman. dtv Der TaschenbuchVerlag 1999
45 Seiten, ISBN: 3423620927

Bernd Pfarr, geboren 1958, zeichnet seit vielen Jahren Cartoons für Zeitungen und Zeitschriften. Er hat schon mehrere Kinderbücher illustriert.

Sonst noch was. Ausgerechnet zu Onkel Hans will Katharina fahren. Zu Onkel Hans, der früher mal im oberen Stockwerk gewohnt hatte und sich die Schimpfereien von Katharinas Mutter anhören durfte, dass er zuviel rauchte, oder warum auch immer.

Aber dann hatte Onkel Hans Geld gewonnen und sich davon einen Traum erfüllt: einen Bauernhof auf dem Land. Mit ganz vielen Tieren, von denen er Katharina in seinen Briefen erzählt. Nur den Namen der Ziege will er ihr nicht verraten.

Aber Katharina setzt sich durch - wer so viel hustet wie sie, der muss dann fast aufs Land, in die gesunde Luft. Und so ist der Besuch beim Onkel gesichert, auch wenn Katharina vorsichtshalber nicht zeigt, wie sehr sie sich darauf freut.

Erst im Zug fängt sie so richtig damit an. Und macht auch gleich ihre erste interessante Reisebekanntschaft: eine Frau, die behauptet, sie könne die Tiere verstehen. Und siehe da: als sie bei Onkel Hans ankommt, da kann das auch Katharina...

Diese paar Seiten Text sind nicht nur für Kinder amüsant und unterhaltsam; es ist auch für Erwachsene, gerade durch den Sprachwitz und die schöne Überzeichnung eines Spießertums, wie wir es wohl alle ganz gut kennen.

Dass die Zeichnungen von Bernd Pfarr eine wunderbare Ergänzung zu dieser Geschichte sind, brauche ich wahrscheinlich nicht extra erwähnen; rundum gelungen, dieses kleine Büchlein!

Elke Heidenreich

Elke Heidenreich, 1943 geboren, war Moderatorin verschiedener Talkshows wie "Kölner Treff" oder "Live aus der alten Oper" und schrieb 17 Jahre die Brigitte-Kolumne. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Buchautorin. Seit dem Frühjahr 2003 hat sie eine eigene Fernsehsendung: "Lesen!" rannte beim Publikum offene Türen ein.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©25.02.2002 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing