Sebastian Haffner - Anmerkungen zu Hitler (Hörbuch)

Originaltitel: Anmerkungen zu Hitler (Hörbuch)
Hörbuch - Sachbuch. DerAudioVerlag 2002
4 CDs, ISBN: 3898131645

1978 erschienen Sebastian Haffners *Anmerkungen zu Hitler* als Buch im Kindler-Verlag - und waren sofort ein fulminanter Erfolg. Im Gegensatz zu anderen Werken über Hitler und das dritte Reich lockt schon alleine die relative Kürze des Werkes, es anderen vorzuziehen - und dazu kommt, das Haffner wirklich ein Talent dazu hat, eine Abfolge von Fakten in einen Kontext zu bringen, es klar und logisch zu formulieren und dadurch leicht verständlich zu bleiben.

In dieser, vom Autor selbst gelesenen Audio-Ausgabe, die zuerst im SFB gesendet wurde, ist diese Aussage noch unterstützt durch die prägnante Stimme, die weniger das Gefühl vermittelt, etwas vorgelesen zu bekommen, denn etwas erzählt zu bekommen.

In sieben Abschnitte gliedert Haffner seine Anmerkungen: In Hitlers Leben, seine Leistungen, seine Erfolge - die sich von den wirklichen Leistungen oft in wesentlichen Punkten unterscheiden -, seine Irrtümer, Fehler und Verbrechen, und letztlich auch in den Verrat, den er an den Deutschen beging.

Sehr sachlich, ohne vordergründig die Konsequenzen der historischen Person Hitler in den Vordergrund zu stellen, beleuchtet Haffner nun Hitlers Werdegang; er stellt ihn in den zeitlichen Kontext, zeigt auf, aus welchem Kontext heraus einzelne Facetten entstanden sind. So macht Haffner beispielsweise auch deutlich, dass das oft absurde Tempo, mit dem Hitler seine Pläne vorantreibt, in seiner Überzeugung verwurzelt sind, das all seine Pläne sich innerhalb eines Menschenlebens, seines Menschenlebens erfüllen müssen.

Gerade zu Beginn von Hitlers *Karriere* war sein Auftreten von großen außenpolitischen Erfolgen gekennzeichnet. Haffner beleuchtet hier die großen historischen Zusammenhänge, verdeutlicht die Ziele Englands bzw. Frankreichs, und rückt damit die Geschehnisse in ein anderes Licht.

Interessant ist es auch, diese Aufzeichnungen zu Hitler, die nun immerhin schon mehr als 20 Jahre alt sind, aus der heutigen Perspektive zu betrachten; manche Aussage, die Haffner noch sehr vorsichtig formuliert, wo er ganz offensichtlich Neuland in der Geschichtsbetrachtung beschreitet, sind heute allgemeingültige Betrachtungsweise. Insofern wird der historische Kontext gleich in doppelter Hinsicht wichtig; auf jeden Fall kann ich dieses Hörbuch, diese 4 CD`s nur aus ganzem Herzen weiterempfehlen - 5 Stunden intensive Hörerfahrung, die ich nicht mehr missen möchte.

© Daniela Ecker

Sebastian Haffner

Sebastian Haffner, geb. 1907 in Berlin, emigrierte 1938 nach England, wo er mit 'Germany: Jekyll & Hyde' eine scharfsinnige Analyse zum zeitgenössischen Deutschland schrieb. 1954 kehrte er nach Deutschland zurück. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die 'Anmerkungen zu Hitler', 'Von Bismarck zu Hitler', 'Der Verrat-Deutschland 1918/1919'. Sebastian Haffner starb sechs Tage nach seinem 91. Geburtstag 1999.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©13.10.2002 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing