Kazuo Ishiguro - Alles, was wir geben mussten

Originaltitel: Never Let Me Go
Roman. (englischsprachiger Verlag) 2005
263 Seiten, ISBN: 0571224121

Ishiguro geht in diesem Roman davon aus, dass es kurz nach dem zweiten Weltkrieg möglich war, Menschen zu klonen. Kathy, Tommie und Ruth sind solche Klone, die als potentielle Organspender großgezogen werden.

Doch das erfährt der Leser nur ganz beiläufig von Kathy, der Ich-Erzählerin, die in diesem Roman ihre Lebensgeschichte darlegt.

Viel stärker geht es um Freundschaft, Loyalität, Liebe zwischen diesen drei Freunden, die trotz aller Ambitionen keinen Versuch unternehmen, sich gegen ihr Schicksal aufzulehnen. Diese Akzeptanz des uns unvorstellbaren macht den ganz eigentümlichen Reiz des Buches auf, dessen moralische Fragen erst im letzten Teil auch konkret gestellt werden.

Ich bin in meinem Urteil zwar trotzdem etwas zwiespältig, kann es nicht uneingeschränkt weiterempfehlen, aber für das Buch spricht auf jeden Fall: es beschäftigt mich nachhaltig!

Kazuo Ishiguro

Kazuo Ishiguro, geboren 1954 in Nagasaki, kam im Alter von sechs Jahren nach England. Er studierte Anglistik und Philosophie und war danach eine Zeitlang als Sozialarbeiter tätig. Kazuo Ishiguro lebt mit Frau und Kind in London.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©20.03.2005 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing