Johannes Kühn - Ein Ende zur rechten Zeit

Originaltitel: Ein Ende zur rechten Zeit
Roman. Hanser Literatur Verlag 2004
139 Seiten, ISBN: 3446204598

Ein junger Student aus einfachen Verhältnissen arbeitet im Sommer in einer Fabrik, die Spanplatten herstellt. Dem Rhythmus dieser leblosen Maschinen kann und will er sich nicht anpassen - aber am Schlimmsten ist, dass er auch das Gefühl hat, seine tiefe Verbindung zur Natur zu verlieren...

Diese Erzählung wurde bereits in den 50ern geschrieben und im vergangenen Jahr anlässlich des 70. Geburtstag des Autors neu aufgelegt. Es ist eine in sehr schwärmerischen Tonfall gehaltene Erzählung, sehr lyrisch (der Autor ist auch eher für seine Gedichte bekannt geworden) - aber auch sehr hellsichtig. Schon zu einer ZEit, als Umweltschutz eigentlich kein Thema war, hat der Autor hier von den Wunden berichtet, die wir hinterlassen, und von der Verrohung, die eine Abstimmung des Rhythmus auf fremden Maschinentakt hervorrufen kann.
Es ist ein verzweifelter Aufschrei eines Menschen, den die Aussicht auf ein ewiges, monotones Schuften zu zerbrechen droht.

Durchaus interessant, aber dennoch kein Buch, das ich mit allem Nachdruck empfehlen würde.

Johannes Kühn

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©11.06.2005 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing