Orhan Pamuk - Schnee

Originaltitel: Kar / Engl: Snow
Roman. Hanser Literatur Verlag 2005
512 Seiten, ISBN: 3446205748

In einem kleinen Dorf in Ostanatolien bringen sich junge Mädchen um, weil sie gezwungen werden, ihr Kopftuch abzulegen. In diese Stadt, Kars, fährt der seit 12 Jahren in Frankfurt lebende Dichter Ka - um einen Eindruck von der heutigen Türkei zu gewinnen, aber auch, um eine Jugendliebe wiederzutreffen…

Schnee fällt ununterbrochen, als er kommt, und schneidet die Stadt von der Außenwelt ab. So ist Ka Zeuge, als es zum bewaffneten Aufstand in der Stadt kommt…

Thematisch hochbrisant und interessant, aber leider hat der Autor in meinen Augen wirklich alles reinpacken wollen, was es an Zündstoff gibt, und darüber vergessen, seine Protagonisten für den Leser lebendg werden zu lassen.

Meine Erwartungshaltung war höher als das Buch es zu halten vermochte.

Orhan Pamuk

Orhan Pamuk (* 7. Juni 1952 in Istanbul) ist ein türkischer Schriftsteller. Er gilt als einer der wichtigsten Schriftsteller seines Landes und wurde 2006 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©21.02.2005 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing