Kari Hotakainen - Aus dem Leben eines unglücklichen Mannes

Originaltitel: --
Roman. Piper Verlag 2004
336 Seiten, ISBN: 3492270832

Ein einziges Mal ist Matti die Hand gegen seine Frau ausgerutscht - und nun ist sie weg, zusammen mit dem Kind, und will nicht mit ihm zurück. Aber wenn er ein Haus hätte, eines wie das, von dem sie zu glücklicheren Zeiten immer sprach… Dann vielleicht? Jedenfalls beginnt Matti, sich mit allen Mitteln auf sein Ziel vorzubereiten…

Diese Versuche sind ziemlich abgedreht und oft auch abartig, und irgendwann hatte ich die Lust verloren, mich damit noch länger aufzuhalten; schade, laut Klappentext hatte ich mich auf eine vergnügliche Lektüre gefreut.

Kari Hotakainen

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©20.01.2005 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing