Philippe Djian - Reibereien

Originaltitel: --
Roman. Diogenes 2005
234 Seiten, ISBN: 3257064691

"Ich werde immer bei dir bleiben" hatte der damals 11-jährige Ich-Erzähler dieses Romans seiner Mutter versprochen, als diese von seinem Vater verlassen wurde.

Es ist ein Versprechen, das er auch gedenkt zu halten - auch wenn es ihn das eigene Lebensglück kostet, weil er dadurch auf die Gelegenheit verzichtet, selbst mit einer Frau glücklich zu werden. Und das, obwohl die liebe Frau Mutter ihm das Leben durch ihren fortwährenden Alkoholkonsum und Männerverschleiß nicht gerade leichter macht…

So war es zumindest bislang. Doch nun gibt es Carole…

Djian versucht krampfhaft, den Ton der Jugend zu treffen, so rotzfrech zu sein, wie er sich vorstellt, dass die Jugend ist. Aber er ist nun mal mittlerweile über 50, und das merkt man seinen Büchern auch an… Ich empfinde seinen Ton mittlerweile als peinlich und kann auch mit der Thematik seiner Bücher nichts mehr anfangen. Schade!

Philippe Djian

Philippe Djian, geb. am 3.5.49, hatte zunächst ein Jahr Literaturwissenschaft studiert, danach eine Journalismusschule, hat sich mit den verschiedensten Jobs durchs Leben geschlagen, bis er mit seinem dritten Roman, "Betty Blue. 37,2° am Morgen" weltberühmt wurde. Er lebt selten länger als fünf Jahre an einem Ort. Bisherige Stationen: New York, Florenz, Bordeaux, Biarritz, Lausanne und Paris.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©21.12.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing