Karin Fossum - Also, von mir aus

Originaltitel: --
Roman. Piper Verlag 2004
256 Seiten, ISBN: 3492246680

: Als der Einzelgänger Jonas der molligen Lillian begegnet, ist er von ihr bezaubert. Sie ist ihm nicht abgeneigt, aber auch nicht besonders zugetan. Dennoch antwortet sie auf seinen Heiratsantrag: »Also, von mir aus«. Und das ist nur der Anfang … Die abgründige, skurrile Geschichte einer verunglückten Liebe zeigt die norwegische Krimiautorin Karin Fossum von einer ganz neuen Seite.


Nette Idee, dieses Schildern aus der Sicht eines völlig von sich selbst eingenommenen doch recht einfachen Lagerarbeiters, der sich verheiratet und dabei trotzdem nicht glücklich wird - aber schon nach 50 Seiten hat er mich genervt, und das Ende war dann auch nicht befriedigend, denn welche Intention seine Frau nun eigentlich hatte, was in ihr los war, das erfährt man nun garantiert nie mehr…

Muss man nicht gelesen haben.

Karin Fossum

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©03.10.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing