Eva Rossmann - Karibik all inclusive. Ein Mira-Valensky-Krimi

Originaltitel: Karibik all inclusive
Krimi. Folio Verlag 2004
232 Seiten, ISBN: 385256283X

Mira Valenskys Putzfrau und Freundin Vesna Krajner hat doch tatsächlich einen Urlaub in der Karibik gewonnen - und fängt sofort an, sich in den Verdrängungskampf der Inselhotels einzubringen. Als Mira dann auch noch die Gelegenheit erhält hinzureisen ist die Katastrophe perfekt, und kurz danach gibt es den ersten Mord…

Für mich hat einen Großteil des Spaßes an den Rossmann-Krimis immer der Schauplatz Wien ausgemacht; da ist die Autorin heimisch, und so gut sie in der Karibik auch recherchiert haben mag - diesen unverwechselbaren Ton trifft sie dabei leider eben nicht, den ich aus Wien so sehr an ihr schätze.

Eva Rossmann

Eva Rossmann, geboren 1962 in Graz. Zuerst Verfassungsjuristin im Bundeskanzleramt, dann politische Journalistin. Mitinitiatorin des österreichischen Frauenvolksbegehrens, ständige Kolumnistin im Standard. Lebt als Autorin im Weinviertel und veröffentliche zahlreiche Sachbücher, bevor sie begann, auch Kriminalromane zu schreiben.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©30.09.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing