Zvi Jagendorf - Die fabelhaften Strudelbakers

Originaltitel: Wolfy and the Strudelbakers
Roman. Aufbau Verlag 2004
224 Seiten, ISBN: 3351029977

Der Klappentext spricht:

Jagendorfs Roman, der für den Booker-Preis nominiert war, schildert das Leben der Wiener Familie Helfgott, die sich ins englische Exil retten kann. Doch Rosa und Mendl bekommen die Feindseligkeit der Briten deutlich zu spüren - sie bleiben verdammte »Flichtlinge«. Anders Wolfy und sein Vetter Bernie, die sich zu formidablen jungen Gentlemen mausern und in beiden Welten leben: dem Milieu der Emigranten, die sich an ihre jüdischen Wurzeln klammern, und dem schillernden Kriegs- und Nachkriegslondon mit seinen Fußballklubs und Rotlichtvierteln.Auf leichte, humorvolle Art gelingt es Zvi Jagendorf, die Dinge des Alltags zu verzaubern. Doch seine magische Welt ist von der Katastrophe des Kriegs und des Exils durchsetzt, und am Ende des Buches neutralisieren sich Licht und Dunkel.


"Die fabelhaften Strudelbakers" - wer denkt da nicht entweder an die fabelhaften Baker Boys oder an Wien und Apfelstrudel?

Nun, aus Wien stammt die jüdische Familie auch, die nach England ausgewander ist, aber statt einer packenden Geschichte erwartet den Leser eine lose Aneinanderreihung von Erinnerungen, die sich leider ziemlich zäh liest. Eine Enttäuschung

Zvi Jagendorf

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©12.08.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing