David Servan-Schreiber - Die neue Medizin der Emotionen

Originaltitel: --
Sachbuch. Verlag Antje Kunstmann 2004
320 Seiten, ISBN: 3888973538

Der Autor hat jahrelange Praxis in klinischer Psychiatrie, hatte jahrelang Psychopharmaka verschrieben, und sich eigentlich gegen den eigenen Willen mit den Wirkungsmöglichkeiten außerhalb von Medikamenten auseinandergesetzt.

Seine Ausführungen zu Ernährungsumstellungen, Bewegung, Herrhythmuskontrolle als Gegenmittel zu Depressionen sind daher auch nicht, wie sonst so häufig, als alleingültige Weisheiten dargestellt, sondern sind gerade durch die sachliche, oft auch skeptische Art der Schilderung ein guter Gedankenanstoß.

David Servan-Schreiber

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©15.03.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing