Eva Hoffman - Die kopierte Frau

Originaltitel: --
Roman. Zsolnay Verlag 2004
356 Seiten, ISBN: 3552052933

Sie sehen sich unglaublich ähnlich, Mutter und Tochter; Elizabeth scheint auch immer zu wissen, was ihre Tochter Ada denkt. Nur Fragen nach dem Vater will sie nicht beantworten.

Bis Ada es eines Tages entdeckt: sie ist der Klon ihrer Mutter…

Eine faszinierende Idee, die anfangs auch entsprechend umgesetzt wurde, mich insgesamt aber leider doch enttäuscht hat.

Eva Hoffman

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©17.03.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing