Kenzaburo Oe - Der atemlose Stern

Originaltitel: --
Roman. S. Fischer Verlag 2003
312 Seiten, ISBN: 3100552083

So sehr ich mich auch bemüht habe - ich habe Oe in diesem Buch einfach nicht verstanden, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass ich die beiden vorangehenden Bände der Trilogie nicht kenne.

Kenzaburo Oe

Kenzaburo Oe, Jahrgang 1935, gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren Japans. Sein Werk - Romane, Erzählungen, Essays - wurde mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet, darunter mit dem begehrten Tanizakipreis und 1994 mit dem Nobelpreis für Literatur.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©03.01.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing