Ljudmila Ulitzkaja - Reise in den siebenten Himmel

Originaltitel: --
Roman. Volk & Welt 2001
510 Seiten, ISBN: 3353011838

Träume, Visionen, dazwischen vage Geschichten - ganz ehrlich, ich habe nach 100 Seiten entnervt aufgegeben.

Ljudmila Ulitzkaja

Ljudmila Ulitzkaja, 1943 im Ural geboren, wuch in Moskau auf. Sie studierte zunächst Biologie und arbeitete als Genetikerin, ging dann als Assistentin des künstlerischen Leiters zum Theater und wurde schließlich Anfang der achtziger Jahre freischaffende Autorin und Publizistin. Mit der Erzählung "Sonetschka" gelang ihr 1992 international der Durchbruch - im November 1996 erhielt sie dafür den "Prix Médicis". Ljudmila Ulitzkaja lebt in Moskau.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©30.01.2004 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing