Cees Nooteboom - Paradies verloren

Originaltitel: Paradijs verloren
Roman. Suhrkamp Verlag 2005
160 Seiten, ISBN: 3518417266

Gibt es Engel?
Im australischen Perth gibt es sie zumindest während eines Theaterprojekts; überall in der Stadt, an den unerwartetsten Stellen, sind sie versteckt und warten darauf, von Menschen, die sich für diese Tour angemeldet haben, entdeckt zu werden.

Einer dieser Engel ist Alma, als Schauspielerin engagiert in dieser Woche; Alma, die eine traumatische Vergewaltigung durch eine Reise ins Traumland Australien zu heilen versucht und hier für sich lernt, dass sie nie irgendwo Wurzeln schlagen kann.

Und seit Erik Zondag Alma als Engel gesehen hat, glaubt er ebenfalls daran; ihre traumhafte Begegnung hat tiefe Eindrücke in ihm hinterlassen, doch festhalten konnte er sie nicht...

Einen genauen Handlungsablauf zu skizzieren wäre bei diesem Buch vermessen und würde ihm auch Unrecht tun; es ging zumindest für mich weniger um den Inhalt als um die Darstellung, und um die wunderbaren Gedankenbilder, die er entstehen lässt.

Ein versponnenes kleines Buch, das mich auf ganz seltsame Weise angesprochen hat.

Cees Nooteboom

Cees Nooteboom, geboren 1933 in Den Haag, lebt in Amsterdam und auf Menorca.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©09.07.2005 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing