Jan Weiler - Maria, ihm schmeckt´s nicht! Gelesen vom Autor

Originaltitel: Maria, ihm schmeckt´s nicht! Gelesen vom Autor
Hörbuch - Roman. Random House Audio 2004
4 CDs, ISBN: 3898307522

Schon der Antrittsbesuch, den Jan Weiler bei seinen Schwiegereltern in Spe macht, gestaltet sich nicht so ganz einfach. Ein wenig nervös ist er schließlich schon, sehr verliebt in seine Maria, und er hat auch genug gehört von ihrem Vater. Und was macht sie, kaum dass sie angekommen sind? Sie lässt ihn mit dem Gefürchteten allein.

Aber aus diesen Anfangsproblemchen entwickelt sich schon rasch eine herzliche Beziehung. Besser jedenfalls als zu Jürgen, dem Mann von Marias Schwester; das Paar ist derzeit im Ausland und hat den edlen Weinvorrat zwischenzeitlich bei den Schwiegereltern zwischengelagert. Allerdings hatte er nicht damit gerechnet, dass auch Antonio ein gutes Tröpfchen schon zu würdigen weiß…

Immer, wenn Probleme entstehen, erhält Jan nun einen Anruf von Antonio. Und oft genug sitzen sie dann im Auto und fahren die weite Strecke.

Aber richtig spannend wird es erst, wenn sie im Sommer in den Urlaub fahren. Natürlich geht es dann nach Hause, nach Italien. Und während im kleinen Reihenhaus in Deutschland immer von Italien geschwärmt wird, entwickelt sich Antonio dort dann zum Deutschen, der Wertarbeit usw nicht genug loben kann.

Diverse Verständigungsprobleme sind die Grundlage für die meisten beabsichtigten Lacher in diesem (Hör)Buch, die mich aber eher gelangweilt haben; womit mich Jan Weiler dann aber doch gepackt hat, das ist die Geschichte von Antonio, der davon berichtet, wie er aufgewachsen ist, wie er ausgewandert ist, und wie er dann seine Frau kennen- und lieben gelernt hat.

Jan Weiler

Jan Weiler, geboren 1967 in Düsseldorf, ist ein deutscher Journalist und Buchautor. Bekannt wurde er mit seinem Roman "Maria, ihm schmeckt´s nicht!"

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©31.07.2006 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing