Lesley Regan - Meine Schwangerschaft Woche für Woche. Medizinischer Hintergrund und praktischer Rat

Originaltitel:
Sachbuch. Diverse 2007
448 Seiten, ISBN: 3831008574

Ein relativ dicker, sehr reich bebilderter Band, in dem man wirklich passend zum jeweiligen Schwangerschaftsstadium nachlesen kann, wie weit das Kind bereits entwickelt ist, was sich im Körper der Mutter verändert, usw. Gerade zu Beginn ist man natürlich besonders daran interessiert, wie sieht das jetzt aus, wie groß ist das jetzt - das ist alles mit sehr schönen Bildern dargestellt, und man erhält immer auch den passenden Maßstab dazu.

Besonders informativ ist aber auch, dass sich die Autorin intensiv damit beschäftigt, was einen als werdende Eltern in dieser Zeit eben interessiert; sei es das Thema "Vorsorgeuntersuchungen", das in der Zeit zwischen 12. und 20. Schwangerschaftswoche ja ganz massiv im Vordergrund steht und hier (als einziges von allen von mir angesehen Büchern!) mit statistischen Zahlen untermalt wirklich gute Entscheidungsgrundlagen bietet; oder dann später das Thema "welche Geburt/Geburtsvorbereitung passt zu mir".

Auch das Thema Ängste, Schlafstörungen, Albträume wird jeweils behandelt, und zwar da, wo man auch hauptsächlich damit konfrontiert ist. Die vielen kleinen Problem(chen) die auftreten können, werden natürlich ebenso behandelt, auch, wie man ihnen vielleicht abhelfen kann.

Wenn Schwangerschaftsbuch, dann dieses!

Lesley Regan

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©10.01.2008 Daniela Brezing - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing