Sophie Kinsella - Prada, Pumps und Babypuder

Originaltitel: Shopaholic & Baby
ChickLit. (englischsprachiger Verlag) 2007
446 Seiten, ISBN: 0552774057

Die Aufregung und Vorfreude bei Becky und Luke ist groß: in wenigen Monaten soll ihr Baby kommen! Natürlich können sie dann nicht länger in Lukes zwar cooler, aber nicht für Kinder geeigneter Wohnung bleiben. Die Suche nach dem Traumhaus hat begonnen und gestaltet sich nur deshalb ein klein wenig schwierig, weil Beckys Vorstellungen nicht so einfach zu erfüllen sind. Wieviele Häuser haben schon einen Raum nur für Schuhe vorgesehen?

Auch sonst gehört Shoppen für ein Baby zu den tollsten Erfahrungen, die man als junge Frau so machen kann, das hat Becky rasch festgestellt. Aber welche Entscheidungen hier auch getroffen werden müssen! Alleine schon, sich für einen passenden Kinderwagen zu entscheiden, kostet enorme Anstrengungen an Recherchen. Dass Lukes Kriterien für die Wahl den ihren so genau entgegengesetzt sind, macht die Sache nicht einfacher. Zum Glück gibt es da noch Beckys beste Freundin Suze. Die hat bereits Kinder und einen guten Blick.

Aber damit wären Beckys Probleme noch lange nicht erschöpft. Da hat sie es tatsächlich geschafft, einen Termin bei der angesagtesten Gynäkologin Londons zu ergattern, die zuvor in LA alle möglichen Prominentenkinder entbunden hatte; und dann stellt diese rotharige Hexe sich ausgerechnet als Lukes Ex-Freundin dar, die sofort wieder einen verdammt guten Draht zu ihm findet…

Klar, ich bin grade selber schwanger und konnte mich vor allem in die Entscheidungsfindung "Kinderwagen" ganz gut hineinversetzen. Auch sonst werden so einige Themen, mit denen man als werdende Mutter konfrontiert wird, wie man denn nun einerseits eine besonders gute und gleichzeitig chice, eine "Yummy Mummy" werden soll, sehr amüsant durch den Kakao gezogen.

Der Rest ist, was er verpricht zu sein: eine kurzweilige, leichte, Unterhaltungslektüre. Chick-Lit eben!

Sophie Kinsella

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©03.04.2008 Daniela Brezing - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing