Mirjam Pressler - Zeit der schlafenden Hunde

Originaltitel: Zeit der schlafenden Hunde
Hörbuch - Roman. Der HörVerlag 2004
3 CDs, ISBN: 3899403258

Die achtzehnjährige Johanna ist behütet in einer kleinen Stadt aufgewachsen, das Leben der Familie stand stets im Zeichen des traditionsreichen, familieneigenen Modehauses.

Mit ihrer Geschichts-AG reist Johanna nach Israel, um dort acht Frauen zu besuchen, die bis zur Nazizeit das Gymnasium besucht haben, auf das Johanna heute geht.

Nach dieser Reise ist nichts mehr so wie früher, denn Meta Levin, eine jener acht Frauen, hat hasserfüllt von Johannas Großvater als „verdammter Nazi“ gesprochen. Erhard Riemenschneider, Johannas geliebter Opa, soll sich am Leid der jüdischen Familie bereichert haben und für ein Butterbrot das Modegeschäft von Frau Levins Eltern gekauft haben, das die Grundlage für seinen heutigen Reichtum bildet.

Johanna ist entsetzt. Sie versucht sich mit diesen Tatsachen auseinanderzusetzen und gerät dabei auch mit ihrem Vater in Konflikt. Wer war ihr Großvater wirklich? Sie versucht Nachforschungen anzustellen und mehr über diesen Mann herauszufinden, der anscheinend ganz anders war als der Opa, den sie kannte…

Eine berührende, unaufgeregt erzählte Auseinandersetzung mit der deutschen Nazivergangenheit, die nur an einer Stelle etwas zu sehr mit erhobenem Zeigefinger daherkommt. Man kann sich als Hörer sehr gut in Johanna hineinversetzen, was nicht zuletzt an der hervorragenden Lesung durch Eva Gosciejewicz liegt, deren helle, klare Stimme Johanna förmlich vor dem Auge des Lesers erstehen lässt und mit einer einfühlsamen, ruhigen Vortragsweise genau den Nerv des Textes trifft.

Mirjam Pressler

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Das könnte Sie interessieren:

Zeruya Shalev - Für den Rest des Lebens

Zeruya Shalev nimmt auch in diesem Roman ihre Leser mit auf eine Reise in die Dunkelkammer der Familien: lieblose Ehen, qualvolle Mutter-Kind-Beziehungen und die Besessenheit von der Gewissheit, dass es für den Rest des Lebens noch mehr geben muss als das, was die Gegenwart bietet. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©04.04.2007 Valentine - - - Impressum - - - © 1998-2010 LESELUST Daniela & Markus Brezing