Irene Dische - Großmama packt aus

Originaltitel: --
Roman. dtv Der TaschenbuchVerlag 2006
386 Seiten, ISBN: 3423135212

Großmama packt aus. Großmama, das ist Elisabeth, geboren und aufgewachsen im katholischen Rheinland und nach der Hochzeit mit dem Juden Carl Rother in Schlesien gelandet. Ihrer Ehe entspringt eine Tochter, Maria Renate, die aber so wild und unbändig ist, dass der brave Madonnenname nicht zu ihr passt und sie nur noch Renate gerufen wird. Dass Elisabeth nach Renate keine Kinder mehr bekommen kann, ist ihr eigentlich nur recht, denn die ehelichen Pflichten hat sie sowieso nie gemocht.

Carl ist Arzt, beliebt und angesehen im Städtchen Leobschütz, doch dann kommen die Nazis an die Macht, und für Juden brechen harte Zeiten an. Er flieht gerade noch rechtzeitig nach Amerika, während seine Frau und Renate vorerst zurückbleiben und der Gestapo die Stirn bieten. Später folgen die beiden ihm dann doch noch, und ein ganz neues, anderes Leben beginnt, denn auch im vielgepriesenen New York ist nicht alles so einfach.

Renate wird Pathologin, geht ganz in ihrem Beruf auf, heiratet den nichtsnutzigen und viel älteren Dische, mit dem sie zwei Kinder hat, Carlchen und Irene ...

Durch die Brille ihrer Großmutter lässt uns Irene Dische die Lebensgeschichte von drei Generationen ihrer Familie erleben - politisch völlig unkorrekt, subjektiv und dabei gleichzeitig schreiend komisch und haarsträubend merkwürdig, besonders was Elisabeths Ansichten über Kindererziehung betrifft.

Es gab die eine oder andere kleine Länge, doch der bissige Erzähltonfall hat mir viel Spaß gemacht ... und ich frage mich immer noch, was jetzt tatsächlich wahr und was erfunden ist ;-)

Irene Dische

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Das könnte Sie interessieren:

Zeruya Shalev - Für den Rest des Lebens

Zeruya Shalev nimmt auch in diesem Roman ihre Leser mit auf eine Reise in die Dunkelkammer der Familien: lieblose Ehen, qualvolle Mutter-Kind-Beziehungen und die Besessenheit von der Gewissheit, dass es für den Rest des Lebens noch mehr geben muss als das, was die Gegenwart bietet. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©21.05.2007 Valentine - - - Impressum - - - © 1998-2010 LESELUST Daniela & Markus Brezing