Alessandro Piperno - Mit bösen Absichten. Gelesen von Matthieu Carrière

Originaltitel: --
Hörbuch - Roman. Argon Verlag 2006
9 CDs, ISBN: 3870244801

Dieser Bericht hier ist der Bericht eines Scheiterns. Trotz bester Absichten ist es mir nicht gelungen, mehr als eine CD von diesem Hörbuch zu hören, ich habe es immer wieder versucht.

Es geht um eine Familiengeschichte, erzählt vom Enkel, der den Niedergang der Familie über drei Generationen schildert. Und es strotzt dabei von Sex, von Fäkalien, es kam innerhalb dieser ersten CD zu keiner GEschichte, an der ich mein Vergnügen gefunden hätte, ich empfand es nur als mühsam und unangenehm.

Wie schade, ich hätte mich - gerade auch nach den guten Kritiken - eigentlich auf ein bisschen (durchaus auch etwas deftigen) Klatsch und Tratsch und Bosheit gefreut gehabt.

Alessandro Piperno

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©28.11.2006 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing