Tessa Korber - Toter Winkel

Originaltitel: Toter Winkel
Krimi. Aufbau Taschenbuch Verlag 2000
223 Seiten, ISBN: 3746616336

Im Nürnberger Fußballstadion baumelt eine Leiche von der Tribüne, erhängt mit einem Fanschal des FCN - allerdings im gegnerischen Fanblock.

Kommissarin Jeannette Dürer ermittelt zunächst im Hooliganmilieu, doch dann taucht eine zweite Leiche auf, in den historischen "Lochgefängnissen". Nun führt die Spur zu Susanne Altmann, Ehefrau des ersten und Geliebte des zweiten Opfers.

Die dritte Leiche, die an prominenter Stelle gefunden wird, ist aber nicht mit der Altmann in Verbindung zu bringen. Der Tote wird auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände der Nazis gefunden, neben ihm mit Blut gemalte Symbole: Hammer und Zirkel, Kennzeichen der Freimaurer.

Kann es sich um jemand handeln, der einen pathologischen Hass auf die Freimaurer hat? Steckt die merkwürdige Sekte "Leuchtfeuer" irgendwie mit in der Sache? Und was ist mit dem charismatischen Arzt Josef Brunner, den Jeannette so nett findet? Ist es Zufall, dass er immer am Tatort aufgetaucht ist?

Ein ganz netter Nürnberg-Krimi mit einer überraschenden Auflösung, aber schlampig lektoriert: neben zahlreichen Rechtschreibfehlern fiel mir insbesondere der "Basketballschläger" auf :-D Und die allzu häufige Verwendung der Phrase "toter Winkel", um krampfhaft einen Bezug zum Titel herzustellen, nervte ein bisschen.

Tessa Korber

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Das könnte Sie interessieren:

Zeruya Shalev - Für den Rest des Lebens

Zeruya Shalev nimmt auch in diesem Roman ihre Leser mit auf eine Reise in die Dunkelkammer der Familien: lieblose Ehen, qualvolle Mutter-Kind-Beziehungen und die Besessenheit von der Gewissheit, dass es für den Rest des Lebens noch mehr geben muss als das, was die Gegenwart bietet. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©30.08.2006 Valentine - - - Impressum - - - © 1998-2010 LESELUST Daniela & Markus Brezing