Jörg Kastner - Der Engelsfluch

Originaltitel: Der Engelsfluch
Krimi. Droemer 2005
492 Seiten, ISBN: 342662785X

Die Welt ist erschüttert: die katholische Kirche ist gespalten! Eine Gruppe, die sich die "Kirche des wahren Glaubens" nennt, hat sich von der römisch-katholischen Kirche und dem Reformkurs des neugewählten Papstes Custos losgesagt und einen Gegenpapst ernannt.

Fast zeitgleich wurden in zwei kleinen Dörfern die Dorfpfarrer ermordet. Alexander Rosin, ehemaliger Schweizergardist und nun Vatikanjournalist, und seine Freundin und Kollegin Elena Vida werden beauftragt, über die Geschehnisse zu recherchieren.

Die Spuren führen bald in ein abgelegenes toskanisches Bergdorf. Was verbergen die Bewohner von Borgo San Pietro, die allen Fremden Misstrauen und Argwohn entgegenbringen? Der Deutsch-Italiener Enrico Schreiber ist dort gerade auf den Spuren seiner italienischen Mutter unterwegs und wird unfreiwillig in die Sache verwickelt.

Ein leidlich spannender Vatikanthriller, von dem ich mir mehr versprochen hatte. Die Auflösung der Geschichte war mir etwas zu mystisch, die Charaktere zu flach, einige Aspekte der Handlung auch ziemlich vorhersehbar.

Bei aller Kritik - Dan Brown kann das besser…

Jörg Kastner

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Das könnte Sie interessieren:

Zeruya Shalev - Für den Rest des Lebens

Zeruya Shalev nimmt auch in diesem Roman ihre Leser mit auf eine Reise in die Dunkelkammer der Familien: lieblose Ehen, qualvolle Mutter-Kind-Beziehungen und die Besessenheit von der Gewissheit, dass es für den Rest des Lebens noch mehr geben muss als das, was die Gegenwart bietet. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©30.08.2006 Valentine - - - Impressum - - - © 1998-2010 LESELUST Daniela & Markus Brezing