Daniel Odija - Das Sägewerk

Originaltitel: Tartak
Roman. Zsolnay Verlag 2006
180 Seiten, ISBN: 3552053832

Schon die Ausgangslage des kurzen Romans ist düster: nach der Wende gibt es da diese aufgelassene Kolchose, keine Arbeit, nur noch eine Kneipe - nur Jozef Mysliwski versteht es, die neuen Zeiten zu nutzen.

Er baut sich erst eine Fuchszucht auf, in der er - und vor allem auch seine Frau - sich abrackern, und investiert danach in ein Sägewerk. Damit bringt er auch den Bauern ringsum zum Teil erstmal einiges Geld ins Haus, wenn sie ihm ihre Wälder abholzen; aber das Geld wird vertrunken.

Und auch Jozef selbst verspekuliert sich, als er, im Wunsch, das Geschäft immer weiter zu vergrößern, einen Windhund als Vertreter einstellt...

Es ist ein Roman über einen unaufhaltsamen Niedergang. Das, was an Beziehung, an anfangs vielleicht wirklich zarten Gefühlen da war, hat keinen Bestand gegen das Rohe. Alles, aber auch wirklich alles geht den Bach runter; was anfangs aber noch ausgesprochen gut zu lesen ist, wurde zumindest für mich irgendwann dann doch zu abgehackt und zu wenig eingebunden ins Geschehen.

Dennoch: eine Stimme, die man auf jeden Fall weiter beobachten sollte! Die Vergleiche mit einem "jungen Thomas Bernhard", die am Klappentext bemüht werden, finde ich dann aber doch etwas übertrieben.

Daniel Odija

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©26.01.2007 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing