Annie Proulx - Brokeback Mountain

Originaltitel: Brokeback Mountain. Read by Campbell Scott
Hörbuch - Roman. (englischsprachiger Verlag) 1998
1 CDs, ISBN: 0743550102

1963 verdingen sich Jack und Ennis als Schafhirten am Brokeback Mountain. Als Gesellschaft haben sie für diese ganze Zeit nur sich; und an den langen Abenden am Lagerfeuer werden sie langsam Freunde. Bis es eines Abends plötzlich mehr ist als nur Freundschaft - aber auf eins legen sie beide Wert: das war nichts, nur eine Nacht, nichts, was Bestand haben könnte, was auch nur angedacht wird.
Das heißt - Jack denkt das durchaus an, er bietet es Ennis auch an. Sie beide, auf einer abgelegenen Farm, gemeinsam - doch für Ennis ist das undenkbar. Obwohl er sichtlich darunter leidet, trennt er sich ohne auch nur ein Wiedersehen in Aussicht zu stellen. Er kehrt zurück in seine Heimat, heiratet die junge Frau, mit der er schon vor diesem Sommer verlobt war, bald kommen zwei Kinder; sie leben, wie so viele andere auch, nicht besonders glücklich, nicht besonders verliebt, aber auch nicht schlimmer als andere.
Auch Jack heiratet, wird Vater - und dann, 4 Jahre später, schreibt er Ennis eine Karte. Sie sehen sich wieder - und alles beginnt von vorne, die Leidenschaft, die Nähe, doch alles, was Ennis ihnen zugesteht, sind ein paar Tage in den Bergen. Wieder fragt ihn Jack, bittet ihn, ein Leben mit ihm zu starten; sein Schwiegervater wäre nur zu glücklich, ihn los zu werden, würde wahrscheinlich genug zahlen, um den beiden einen Existenzaufbau zu ermöglichen.
Doch Ennis kann nicht. Zu stark ist er in seinen eigenen Moralvorstellungen verfangen, zu deutlich ist ihm bewusst, wie die Gesellschaft reagieren würde. Und so bleiben es über Jahre hinweg nur immer mal wieder ein paar Tage...
Ihre Beziehungen werden dadurch nicht haltbarer oder glücklicher. Ennis Frau ahnt schon früh, was mit ihrem Mann los ist. Sie lässt sich scheiden; ein Hoffnungsschimmer für Jack, doch dieser weist ihn erneut zurück.
Und erst ganz am Ende, als alles zu spät ist, wird Ennis wirklich bewusst, dass er seine Chance, ein glückliches Leben zu führen, weggeworfen hat.

Nachdem ich den Film schon gesehen hatte war ich sehr gespannt darauf, wie mir die literarische Vorlage gefallen würde - und ich kann dieses Hörbuch wirklich von ganzem Herzen weiterempfehlen, zumindest all jenen, die Annie Proulx auch bisher schon gerne gelesen haben.

Der Inhalt ist bis auf ganz wenige Szenen deckungsgleich mit dem Film; ich bin mir jetzt nicht sicher, ob die Erzählung vorher da war, oder ob sie sie zum Buch geschrieben hat?

Jedenfalls kann man wirklich sagen, dass der Film eine perfekte bildliche Umsetzung des Gelesenen bzw. Gehörten ist. In dieser wunderbaren, sehr undramatischen Sprache der Autorin gewinnt die Geschichte noch an Tiefe.
Campbell Scott als Sprecher empfand ich auch als sehr angenehm zuzuhören, sie passt zu diesen wortkargen, sehr männlichen Protagonisten.

Sehr, sehr schön.

Annie Proulx

Annie Proulx wurde 1935 in Connecticut geboren, wo die Familie der Mutter (Engländer) seit 350 Jahren sesshaft ist. Der Vater stammt von Frankokanadiern ab. E. Annie Proulx lebte mehr als 30 Jahre in Vermont, war dreimal verheiratet, hat drei Söhne und eine Tochter. !995 zog sie nach Wyoming, wo sie alle ihre Romane geschrieben hat. Für Ihren Roman "Schiffsmeldungen" wurde sie unter anderem mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©01.03.2006 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing