Anna Seghers - Jans muss sterben. Gelesen von Hannelore Hoger

Originaltitel: Jans muss sterben. Gelesen von Hannelore Hoger
Hörbuch - Roman. DerAudioVerlag 2001
1 CDs, ISBN: 389813119X

Eigentlich ist alles so wie immer - doch irgendwann im Verlauf des Abends fängt beim achtjährigen Jans hohes Fieber an. Er muss sterben, das sagt der Arzt, das empfinden die Eltern; doch es ist kein schnelles Sterben.

Aber im Zuge dieser Krankheit, dieses Leidens, kommen seine Eltern, Marie und Martin Jansen, sich wieder näher. So nahe, dass ein paar Monate später eine Tochter geboren wird. Da geht es Jans schon besser; zumindest kann er wieder laufen, irgendwie. Aber was sich für ihn vor allem verändert hat: sein Vater schaut ihn nicht mehr an. Der trauert. Trauert um den Jungen, den er im Geiste schon begraben hat, aber den, der hier noch herumvegetiert, den kennt er nicht mehr...

Es ist eine eigentlich sehr dramatische Geschichte, aber sie ist ganz schlicht erzählt. Von Gefühlen ist nicht viel die Rede; und doch spürt man sie ganz stark aus kleinen Gesten, und das ist umso beeindruckender.

Vorgetragen wird das von Hannelore Hoger auf ebenso ruhige, zurückgehaltene Weise, mit einer Stimme, der man glaubt, ebenfalls aus dem Milieu einfacher Arbeiter zu stammen. Ein Hörbuch, das ich gerne weiterempfehle.

Anna Seghers

Anna Seghers (1900 - 1983) war eine deutsche Schriftstellerin.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©21.03.2006 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing