Eoin Colfer - Der Geheimcode. Gelesen von Rufus Beck

Originaltitel: --
Hörbuch - Roman. Random House Audio 2005
5 CDs, ISBN: 3898307204

Nur noch wenige Wochen bleiben Artemis Fowl, um die Familienfinanzen noch gehörig wachsen zu lassen. Dann wären wieder beide Elternteile zu Hause und der Nutzung seiner kriminellen Energien deutliche Grenzen gesetzt, schließlich ist Artemis erst dreizehn.

Doch man sollte ihn nicht unterschätzen; gerade bietet er einem der bekanntesten amerikanischen Ganoven, der sich an KOmmunikationstechnologie gedenkt eine goldene Nase zu verdienen, ein völlig neuartiges Gerät an, den Cube, wie er ihn getauft hat: ein Minicomputer, der so ziemlich alles gleichzeitig kann, und noch mehr, was man sich bislang gar nicht vorzustellen vermochte.

Doch Artemis hat nicht nur einen entscheidenden Fehler gemacht. Diesen Cube hat er zum Teil aus Geräten der Unterirdischen zusammengestellt, die er noch von der Entführung einer Elfe hatte; doch diese Technologie ist immer noch imstande, ans Netz der Unterirdischen zurückzufunken. Und zweitens hatte er Jon Spiro unterschätzt - dem genügt das GEschäft nicht, das der Junge ihm anbieten will. Und er ist bereit, sich das, was er will, mit Gewalt zu holen - was Butler zu spüren kriegt, den ihn trifft die für Artemis bestimmte Kugel. Tödlich.

Es gibt nur eine Chance, wie er vielleicht doch noch genesen könnte - wenn eine Fee ihre Magie an ihm anwandte. Und im Vertrauen darauf, dass seine Gespräche nach wie vor abgehört werden, schafft Artemis es auch, dass ein Aufklärungstrupp losgeschickt wird - der zu seinem Glück aus Holly Short besteht.

Doch die Heildung Butlers ist nur die eine Sache - Artemis hat mittlerweile Gewissen genug entwickelt um zu wissen, dass die ZUP-Technologie in der Hand von Jon Spiro eine große Gefahr darstellt.

Und so verbünden sich Mensch und Unterirdische erneut, um den Zauberwürfel aus Jon Spiros Hochsicherheitslabor wieder zu stehlen - allerdings muss Artemis im Gegenzug zustimmen, dass an ihm eine Gedächtnislöschung vorgenommen wird. Doch zuvor hat er eine Nacht Zeit, den coup seines Lebens zu starten...

Beim Hören habe ich mich manchmal gefragt, wie wohl ein Kind in 50 Jahren auf so ein Buch reagieren würde, in dem so viele brandaktuelle technische Begriffe auftauchen - und wahrscheinlich ebensobald wie die dazugehörige Technologie veraltet erscheinen werden.

Aber nach dem in meinen Augen etwas schwächeren zweiten Teil ist dieser hier wieder von Anfang bis Ende spanned, und meine leichte TEchnik-Affinität hat sicher mit dazu begetragen, dass ich mich von dieser Geschichte wieder großartig unterhalten fühlte.

Eoin Colfer

lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Wexford, Irland. Er war Lehrer und hat mehrere Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien unterrichtet, ehe er als Schriftsteller für junge Leser erfolgreich wurde. Neben seiner inzwischen fünfbändigen Artemis-Fowl-Serie hat er zahlreiche weitere Jugendbücher geschrieben.

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©20.04.2006 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing