Bodo Mrozek - Lexikon der bedrohten Wörter

Originaltitel: Lexikon der bedrohten Wörter
Roman. Rowohlt Verlag 2005
219 Seiten, ISBN: 3499620774

Unsere Sprache verändert sich laufend; viele Begriffe übernehmen wir aus dem Englischen, aber auch deutsche Wörter werden neu gebildet und oft ebenso rasch wieder abgesetzt.

Bodo Mrozek hatte es sich mit seinem Buch zur Aufgabe gemacht, einige dieser Worte vor ihrem Verschwinden nochmal in ihrer originalen Bedeutung zu präsentieren und vielleicht auch das eine oder andere wieder zum Leben zu erwecken.

Ein löblicher Ansatz. Und einige dieser Wortperlen, die er da ausgegraben hat, fand ich auch wirklich nett, es war interessant den eigentlichen Ursprung zu bislang ganz unbedacht verwandten Begriffen zu erfahren.

Leider gibt es von diesen interessanten Perlen nur wenige; das Buch mit seinen fast 300 Seiten musste aber auch gefüllt werden, und so kamen dann Begriffe aus der aktuellen Politik, aus den Medien in das Buch, die erst im vergangenen Jahr überhaupt aktuell wurden. Die Kommentare dazu waren dann auch entsprechend gewollt cool, was bei mir aber eher Genervtheit als Amüsiertsein zur Folge hatte.

Ein netter Ansatz, ein paar gute Begriffe, aber insgesamt nichts, was man gelesen haben muss.

Bodo Mrozek

Auszug aus dem Titelverzeichnis / Rezensionen zu weiteren Büchern:


Neues aus dem LESELUST-Blog

Claude Lanzmann - Der patagonische Hase. Erinnerungen

Claude Lanzmann ist der Mann, der den Film "Shoah" geschaffen hat. Er hat als Filmemacher, Journalist, Lektor gearbeitet, sich schon in der Jugend in der Resistance organisiert, mit Simone de Beauvoir zusammengelebt, Angelika Schrobsdorff geheiratet… kurzum: ein ausgesprochen ereignisreiches Leben gelebt, von dem er in diesem Buch erzählt. Ein Zeitzeugnis, fürwahr - manchmal zwar aufgrund der Eitelkeit des Autors nur schwer erträglich, aber die letzten 200 Seiten, in denen er von der Enstehung seines Hauptwerks berichtet, lassen alle vorherigen Kritikpunkte zurücktreten. [..MEHR..]

Link zum Diskussionsforum

©01.03.2006 Daniela Ecker (Brezing) - - - Impressum - - - © 1998-2013 LESELUST Daniela & Markus Brezing