Louis Begley – Erinnerungen an eine Ehe (Memories of a Marriage)

begleyWie ein Buch auf mich wirkt, hängt natürlich immer auch von den Begleitumständen ab. Von meiner Laune, der Zeit, die ich zur Verfügung habe, ein wenig auch vom Wetter…. und ich bin sicher, so geht es nicht nur mir.

Als ich zu den “Erinnerungen an eine Ehe” griff, hatte ich gerade davor fast ausschließlich deutsche Gegenwartsliteratur gelesen. Es war mir also eine willkommene Abwechslung – und ich war schon auf den ersten Seiten von Begleys Erzählweise gefesselt.

Die längste Zeit über hatte ich mich gescheut, mir und anderen zu gestehen, dass ich glücklich war. Mit diesem Geständnis hätte ich, dessen war ich mir sicher, die Götter herausgefordert, dort zuzuschlagen, wo ich am verletzlichsten war. Nicht mich zu treffen, sondern Bella oder unsere kleine Agnes. Doch die Strafe hatte mich schon ereilt, in vollem Ausmaß, und das Wenige, das von mir übrig war, war nicht mehr verwundbar.

Weiterlesen

Louis Begley – Schmidt (About Schmidt)

begley-schmidtAlbert Schmidt war bis zum Ausbruch der Krankheit seiner Frau ein hoch angesehener Anwalt in einer renommierten Kanzlei – doch im Bewusstsein, seine Frau nicht mehr lange um sich zu haben, lässt er sich vorzeitig in den Ruhestand versetzen.

Nun ist Mary schon seit sechs Monaten tot, Schmidt lebt alleine im alten Haus in den Hamptons, seine Tochter kommt hin und wieder an den Wochenenden aus New York. Und sie will heiraten – einen Anwalt aus seiner Kanzlei, den er zwar selbst protegiert hatte, den er privat aber nicht mag, und der zudem noch Jude ist. Weiterlesen