Martin Olczak – Die Akademiemorde (Akademimorden)

akademieKommentar in aller Kürze:
Fängt interessant an, eine nette Geschichte rund um Literatur und Morde. Die Mitglieder der schwedischen Akademie, die jährlich den Nobelpreis für Literatur beginnt, werden der Reihe nach unter seltsamen Umständen getötet, und das Motiv dafür ist, soviel darf man glaube ich verraten, in der Literatur versteckt. Kein Wunder also, dass die Ermittler in Claudia Rodrigez einen Antiquar zu Rate zieht.
Aber die wird rasch aus dem Fall ausgeschlossen (Die Begründung dafür war das erste wirklich große Ärgernis) und ermittelt dann auf eigene Faust weiter.
Im Gegensatz zur Polizei erschließen sich ihnen die Zusammenhänge natürlich sofort…
Was auf dem ersten 100 Seiten noch nach netter, kurzweiliger, wenn auch nicht besonders anspruchsvoller Lektüre aussah, hat mich im weiteren Verlauf des Buches zunehmend geärgert. Ein Krimi muss schon sehr gut geschrieben sein, damit ich Logik und Wahrscheinlichkeit komplett ausschalten kann. Und das war dieses Buch leider nicht. Sprachlich simpel, voller Wiederholungen… nach den enthusiastischen Kritiken hatte ich mir deutlich mehr erwartet

Klappentext: Stockholm, im Mai: Im weltberühmten Hotel Berns Salonger hat man gerade Strindbergs 100. Todestag begangen. Die Festrede hielt der Ständige Sekretär der Schwedischen Akademie, ein würdiger Mann und ebenfalls angesehener Schriftsteller. Jetzt kurz vor Mitternacht ist er auf dem Weg nach Hause, durch einen abgeschiedenen Park. Hier trifft es ihn unvermittelt, das Schicksal. Hier wird er ermordet. Tatwaffe ist ein altertümlicher Schwarzpulverrevolver, der die Polizei vor Rätsel stellt. Noch bevor sie sich für eine Ermittlungsrichtung entscheiden kann, geschehen am nächsten Tag vier weitere, ebenso schonungslose Morde. Die Opfer: ebenfalls Mitglieder der Akademie, die für die Auslobung des jährlichen Literaturnobelpreisträgers verantwortlich ist. Was treibt den Mörder um? Klar ist, dass die anderen Akademiemitglieder geschützt werden müssen. Klar ist auch, dass hier konventionelle Methoden nicht weiterhelfen. Claudia Rodriguez von der Zentralen Mordkomission ermittelt auf eigene Faust – und gegen den Willen ihrer Vorgesetzten. Statt dessen bittet sie ihren alten Freund Leo Dorfman um Hilfe, einen Buchantiquar …

Neue EBooks in der Onleihe und bei Skoobe KW 6/2014

musilIch habe nun schon eine Weile nicht mehr davon berichtet, welche Ebooks in der Onleihe (Bücherhallen Hamburg) und bei Skoobe neu verfügbar sind. Ein wenig will ich versuchen, das Versäumte aufzuholen. Aber erst mal eine nette Anekdote dazu: während bei Skoobe jedes vorhandene Ebook sofort verfügbar ist und man in Hamburg maximal 5 Vormerkungen / Buch akzeptiert, ist diese Anzahl in Berlin unbegrenzt. Was dazu führt, dass ein Ebook schon mal bis zu eineinhalb Jahre im Voraus reserviert werden müssen, wie hier im Bild Musil´s “Mann ohne Eigenschaften”. Da sage nochmal einer, die Berliner wären nicht bildungshungrig!

Aber nun der Versuch eines kleinen Überblicks über die Neuzugänge in Hamburg: Weiterlesen

Neue E-Books in der Onleihe und bei Skoobe KW 46/2013

NeueEbooksDiese Woche lohnt sich für Skoobe-Nutzer (mit einem Büchergeschmack, der meinem ähnelt) mal wieder so richtig. Zwar ist der von mir erwartete Roman von Karl-Ove Knausgard, Spielen, noch nicht mit dabei, aber dafür fanden sich einige andere Bücher, von denen ich mir einiges erwarte.

Wolfgang Schömel, ein Autor, von dem ich schon länger Neues erwarte, ist ebenso vertreten wie auch Nora Bossong, Bodo Kirchhoff und Claire Beyer. Aber hier im Detail: Weiterlesen

Neue E-Books in der Onleihe und bei Skoobe KW 45/2013

NeueEbooksSkoobe enttäuscht mich leider in dieser Woche schon wieder – nichts für mich dabei, es gibt nur jede Menge Hera – Lind – Romane und Kochbücher, so mein Eindruck. Ich hoffe sehr auf die nächste Woche – da kommen die neue Elizabeth George auf Deutsch raus und vor allem erscheint bei Luchterhand “Spielen” von Karl-Ove Knausgard. Das “brauche” ich zwar nicht bei Skoobe, weil es schon in schön gebundener Form vor mir liegt, aber ich gönne dem Autor einfach jeden Leser, der auf welchem Weg auch immer zu ihm finden kann.

Aber die Onleihe hat diese Woche wieder aufgestockt. In Hamburg ist die Ausbeute ganz ordentlich. Vor allem ist der neue Roman von Louis Begley dabei, den ich gerne weiterempfehle! Weiterlesen

Neuzugänge in der Onleihe und bei Skoobe

Ja, es gab auch in den vergangenen Wochen Neuzugänge bei Skoobe- und auch in der Onleihe. Warum ich hier trotzdem nicht darüber berichtet hatte? Weil … in den letzten Wochen bei beiden Angeboten eigentlich nichts dabei war, was mich wirklich interessiert hätte. Aber nun haben sich wieder ein paar Titel angesammelt ;-) Weiterlesen

Amy Waldman – Der amerikanische Architekt (The Submission)

waldmanDie Anschläge auf das World-Trade-Center am 9. September 2001 haben im kollektiven Gedächtnis nicht nur der USA einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Ausgangslage des Romans ist also durchaus sehr spannend: der beste Entwurf für einen Gedenkort für die Opfer soll im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung ermittelt werden. Und diese Ausschreibung gewinnt ein Mann mit dem Namen Mohammed Khan…

Weiterlesen

Buchmessequartett bei Lesenswert & neue E-Books in der Onleihe und bei Skoobe (KW 40 & KW 41)

lesenswertImmer zur Buchmesse und insgesamt viel zu selten gibt es im deutschen Fernsehen eine Art Nachfolger des einst heißgeliebten literarischen Quartetts: Das Buchmessenquartett der vier Kritiker Felicitas von Lovenberg, Thea Dorn, Denis Scheck und Ijoma Mangold. Zwar zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, knapp vor Mitternacht, und auch nur auf SWR – aber es sei anzumerken: es ist mir die liebste Diskussionsrunde, die es aktuell zu sehen gibt. Auch wenn ich oft genug, wie auch dieses Mal, die Meinung der weisen Vier nicht unbedingt teile…

Weiterlesen

Skoobe-Neuzugänge KW 39

skoobe-kw39Auch in dieser Woche ist meine Merkliste* mit ein paar neuen Titeln weiter angewachsen. 62 neue Bücher verzeichnet Skoobe diese Woche, davon habe ich für mich herausgepickt:

  • Gavron, Assaf  – Auf fremdem Land
  • Wagner, David – Mauer Park
  • Keyserling, Eduard  – Beate und Mareile
  • Prévost, Abbé – Manon Lescaut
  • Shpancer, Noam – Der glücklose Therapeut
  • O´Farrell, Maggie – Der Sommer, als der Regen ausblieb

Weiterlesen

Neue Bücher bei Skoobe KW 38

wpid-SC20130920-062953.png93 Neuzugänge bietet Skoobe diese Woche an. Mit dabei ist auch eines meiner Lieblingsbücher: “Zeiten des Aufruhrs “ von Richard Yates. Insgesamt sind es diese Woche weniger die Neuerscheinungen, die hier zu finden sind (ich spreche hier nur von den Titeln, die mich interessieren) als zum Teil ältere Romane, die nun als Ebooks erhältlich sind.

Diese Woche habe ich mir vorgemerkt:

Ausserdem zwei Krimis:

  • Ramsay, Caro – In einer kalten Nacht
  • Robotham, Michael – Sag, es tut dir leid

Viel Spaß beim Stöbern! Alle Beiträge über Skoobe, sowie auch die Bücher, die ich aus dem Skoobe-Angebot gelesen und hier rezensiert habe, findet ihr unter folgendem Link: http://www.die-leselust.de/blog/tag/skoobe/