Das war das Lesejahr 2013 – bislang…

Da ich ja nun den so schönen Vorsatz habe, meine Leseerlebnisse wieder etwas ausführlicher festzuhalten, habe ich zumindest auch schon mal begonnen, die letzten 10 gelesenen Bücher mehr oder weniger ausführlich vorzustellen. Das Ergebnis wird hier dann immer im Abstand von ein paar Tagen zu lesen sein. Und mein Vorsatz ist eigentlich, auch die Titel von Anfang des Jahres noch nachzuliefern. 58 Bücher habe ich bislang in diesem Jahr gelesen – eine geringe Zahl, wenn ich mit früher vergleiche. Zudem sehr viele Krimis dabei… nun gut.

Diese Titel sind schon vorbereitet bzw. ja auch schon online:

  • Nellja Veremej – Berlin liegt im Osten
  • Christian Schünemann, Jelena Volic – Kornblumenblau
  • Reinhard Kaiser-Mühlecker – Roter Flieder
  • Norbert Gstrein – Eine Ahnung vom Anfang
  • Peter May – Chessmen
  • Gudmundur Oskarsson – Bankster
  • Franz Hohler – Gleis 4
  • Julian Barnes – Arthur und George
  • Martin Walker – Femme Fatale
  • Deon Meyer – Dreizehn Stunden
  • Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt – Der Mann, der kein Mörder war.
  • Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt – Die Frauen, die er kannte
  • Susanne Fröhlich – Frisch gepresst

Und für diese hier hoffe ich, zumindest noch eine Kurzkritik verfassen zu können:

  • Stefan Moster – Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels
  • Yoko Ogawa – Das Geheimnis der Euler´schen Formel
  • Kerstin Gier – Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
  • John Hart – Das letzte Kind
  • Eliot Perlman – Tonspuren
  • Nicci French – Eisiger Dienstag
  • Nicci French – Blauer Montag
  • Lisa Kränzler – Nachhinein
  • Julian Barnes – Grob gehackt und fein gewürfelt
  • Leon de Winter – Ein gutes Herz
  • Petros Markaris – Zahltag
  • Pamela Dunckerman – warum französische Kinder keine Nervensägen sind
  • P. D. James – Der Tod kommt nach Pemberly
  • Elizabeth Herrmann – Das Dorf der Mörder
  • Zoe Beck – Das zerbrochene Fenster
  • Annette Hohberg – Alles was bleibt
  • Christine Neudecker – Boxenstopp
  • Marie Kondo – Magic Cleaning
  • William Landay – Verschwiegen
  • Florian Illies – 1913
  • Jodie Picoult – In den Augen der anderen
  • Inge Löhnig – Schuld währt ewig
  • Felix Francis – Glücksspiel
  • Linn Ullman – Das Verschwiegene
  • Dirk Kurbjuweit – Angst
  • Claudia Rossacher – Steirerkind
  • E.L. Doctorow – Homer & Langley
  • Ulrich Ritzel – Die schwarzen Ränder der Glut
  • Kerstin Gier – Rubinrot
  • Caro Ramsay – Ich habe gesündigt
  • Sibylle Lewitscharoff – Apostoloff
  • John Irving – In einer Person
  • Nele Neuhaus – Wer Wind sät
  • Hanns-Josef Ortheil – Das Kind, das nicht fragte
  • Constanze Berg – Viereinhalb Wochen
  • Ulrich Ritzel – Der Schatten des Schwans
  • Ulrich Ritzel – Schwemmholz
  • Marianne Loibl – Tief im Wald
  • Marianne Loibl – Stille Nacht
  • Britta Boerdner – Was verborgen bleibt
  • Marica Bodrozic – Kirschholz und alte Gefühle
  • Sadie Jones – Der ungeladene Gast
  • Eva Rossmann – Unterm Messer
  • Anna Koschka – Naschmarkt
  • Anna Katharina Hahn – Am schwarzen Berg
  • Pia Juul – Das Leben nach dem Happy End

Hörbücher:

  • Sebastian Fitzek – Die Therapie
  • Ian Rankin – Mädchengrab (bzw Standing in Another Man´s Grave)
  • Ian McEwan – Sweet Tooth

Leseliste 2013

2013Alle gelesenen Titel des Jahres 2013:

  1. Michael Winterhoff – Warum unsere Kinder Tyrannen werden
  2. Zoe Beck – Brixton Hill
  3. Alice Munro – Tricks (re-read)
  4. Agota Kristof – Die dritte Lüge
  5. Agota Kristof – Der Beweis
  6. Henning Mankell – Mord im Herbst
  7. James Salter – Alles, was ist
  8. Agota Kristof – Das große Heft
  9. Gaito Gasdanow – Das Phantom des Alexander Wolf (November)
  10. Michael Winterhoff – SOS Kinderseele
  11. Erich Hackl – Dieses Buch gehört meiner Mutter
  12. Elizabeth George – Just One Evil Act
  13. Rolf Lappert – Nach Hause schwimmen
  14. Eberhard Rathgeb – Kein Paar wie wir
  15. Amy Waldman – Der amerikanische Architekt
  16. Louis Begley – Erinnerungen an eine Ehe
  17. Clemens Meyer – Im Stein (abgebrochen)
  18. Gabriel Roth – Gleichung mit einer Unbekannten
  19. Kerstin Gier – Liebe geht durch alle Zeiten – Saphirblau
  20. Kerstin Gier – Liebe geht durch alle Zeiten – Smaragdgrün
  21. Joachim Meyerhoff – Alle Toten fliegen hoch (Oktober)
  22. Joachim Meyerhoff – Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
  23. Terézia Mora – Das Ungeheuer
  24. Roman Graf – Niedergang
  25. Monika Zeiner – Die Ordnung der Sterne über Como
  26. Silvia Bovenschen – Nur Mut
  27. Jean-Luc Bannalec – Bretonische Brandung
  28. Marion Poschmann – Die Sonnenposition
  29. Lars Gustafsson – Der Mann auf dem blauen Fahrrad
  30. Jonas Lüscher – Frühling der Barbaren
  31. Mirko Bonnè – Nie mehr Nacht
  32. Urs Widmer – Reise an den Rand des Universums
  33. Thomas Glavinic – Das größere Wunder
  34. Daniel Kehlmann – F
  35. Jens Steiner – Carambole
  36. Uwe Timm – Vogelweide (September:)
  37. Nellja Veremej – Berlin liegt im Osten
  38. Christian Schünemann, Jelena Volic – Kornblumenblau
  39. Reinhard Kaiser-Mühlecker – Roter Flieder
  40. Norbert Gstrein – Eine Ahnung vom Anfang
  41. Peter May – Chessmen
  42. Gudmundur Oskarsson – Bankster
  43. Franz Hohler – Gleis 4
  44. Julian Barnes – Arthur und George
  45. Martin Walker – Femme Fatale
  46. Deon Meyer – Dreizehn Stunden
  47. Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt – Der Mann, der kein Mörder war.
  48. Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt – Die Frauen, die er kannte
  49. Susanne Fröhlich – Frisch gepresst
  50. Stefan Moster – Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels
  51. Yoko Ogawa – Das Geheimnis der Euler´schen Formel
  52. Kerstin Gier – Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
  53. John Hart – Das letzte Kind
  54. Eliot Perlman – Tonspuren
  55. Nicci French – Eisiger Dienstag
  56. Nicci French – Blauer Montag
  57. Lisa Kränzler – Nachhinein
  58. Julian Barnes – Grob gehackt und fein gewürfelt
  59. Leon de Winter – Ein gutes Herz
  60. Petros Markaris – Zahltag
  61. Pamela Dunckerman – warum französische Kinder keine Nervensägen sind
  62. P. D. James – Der Tod kommt nach Pemberly
  63. Elizabeth Herrmann – Das Dorf der Mörder
  64. Zoe Beck – Das zerbrochene Fenster
  65. Annette Hohberg – Alles was bleibt
  66. Christine Neudecker – Boxenstopp
  67. Marie Kondo – Magic Cleaning
  68. William Landay – Verschwiegen
  69. Florian Illies – 1913
  70. Jodie Picoult – In den Augen der anderen
  71. Inge Löhnig – Schuld währt ewig
  72. Felix Francis – Glücksspiel
  73. Linn Ullman – Das Verschwiegene
  74. Dirk Kurbjuweit – Angst
  75. Claudia Rossacher – Steirerkind
  76. E.L. Doctorow – Homer & Langley
  77. Ulrich Ritzel – Die schwarzen Ränder der Glut
  78. Kerstin Gier – Liebe geht durch alle Zeiten – Rubinrot
  79. Caro Ramsay – Ich habe gesündigt
  80. Sibylle Lewitscharoff – Apostoloff
  81. John Irving – In einer Person
  82. Nele Neuhaus – Wer Wind sät
  83. Hanns-Josef Ortheil – Das Kind, das nicht fragte
  84. Constanze Berg – Viereinhalb Wochen
  85. Ulrich Ritzel – Der Schatten des Schwans
  86. Ulrich Ritzel – Schwemmholz
  87. Marianne Loibl – Tief im Wald
  88. Marianne Loibl – Stille Nacht
  89. Britta Boerdner – Was verborgen bleibt
  90. Marica Bodrozic – Kirschholz und alte Gefühle
  91. Sadie Jones – Der ungeladene Gast
  92. Eva Rossmann – Unterm Messer
  93. Anna Koschka – Naschmarkt
  94. Anna Katharina Hahn – Am schwarzen Berg
  95. Pia Juul – Das Leben nach dem Happy End

Hörbücher:

  • Sebastian Fitzek – Die Therapie
  • Ian Rankin – Mädchengrab (bzw Standing in Another Man´s Grave)
  • Ian McEwan – Sweet Tooth