Elena Ferrante – The Neapolitan Novels (Meine geniale Freundin)

ferranteEs wird höchste Zeit, dass ich meine Leseeindrücke hier wieder öffentlich mache! Und nun habe ich auch ein Buch gefunden, dass es wert ist, nach der langen Pause hier vorgestellt zu werden.

In den USA hat die Autorin (sofern es eine AutorIN ist) für ordentlich Furore gesorgt, und seit bekannt ist, dass im Herbst der erste Teil auf Deutsch erscheinen wird, kocht auch hierzulande die Gerüchteküche nach der Identität des Verfassers und der Hype wird angeheizt. Weiterlesen

Michele Serra – Die Liegenden (Gli Sdradiati)

wpid-img_20140616_140010.jpgKurze Lesenotiz:

Der Autor Michele Serra, der mit seiner Familie (Frau, Tochter, drei Söhne) in Mailand lebt, ist in Italien vor allem für seine Kolumnen bekannt, die in La Repubblica und L’Espresso erscheinen.

In “Die Liegenden“ schreibt er von einem Vater und dessen achtzehnjährigen Sohn und die Art ihres Zusammenlebens und ihrer Kommunikation (keiner). Dazu spricht ein “ich“ fortwährend den Sohn, das “du“, an. In teils philosophischen, teils maßlos überzeichneten Passagen erzählt es davon, wie schwierig es sich gestaltet, Kontakt zueinander zu finden. Weiterlesen