Neuzugänge Onleihe, Schweizer Buchpreis und Literaturpreis Alpha

schweizerbuchpreis2Kaum hatte ich vergangene Woche die Neuzugänge in der Onleihe Hamburg gepostet, wurde auch schon der nächste Schwung Neuzugänge dort online gestellt. Die in meinen Augen interessantesten Titel habe ich für euch rausgesucht:

  • Vargas Llosa, Mario – Alles Boulevard
  • Hemon, Aleksandar – Das Buch meiner Leben
  • Strout, Elizabeth – Das Leben, natürlich
  • Breznik, Melitta – Der Sommer hat lange auf sich warten lassen
  • Begley, Louis – Ehrensachen
  • Begley, Louis – Schmidts Bewährung
  • Welsh, Renate – Großmutters Schuhe
  • Geltinger, Gunter – Moor
  • Sackville, Amy – Ruhepool
  • Boyle, TC – San Miguel Weiterlesen

Mirko Bonné – Nie mehr Nacht

bonneEin einsamer, trauriger Mann, rauchend, Blick aufs Meer… die Melancholie ist diesem Roman schon auf dem Cover anzusehen. Und der Titel verspricht das Gegenteil: “Nie mehr Nacht”, also nie mehr Dunkelheit, nie mehr Trauer.

Der Protagonist dieses Romans heißt Markus Lee, ist Zeichner – und hat vor einigen Monaten seine Schwester durch Suizid verloren. Nun ist er mit Jesse, dem Sohn seiner Schwester unterwegs in die Normandie, in ein altes, baufälliges Hotel. Dort machen Jesses bester Freund mit seiner Familie Urlaub – eine Kombination aus Vogelbeobachtung, Urlaub in einem großen Hotel, im Gegenzug für leichte Instandhaltungsarbeiten. Weiterlesen

Urs Widmer – Reise an den Rand des Universums

widmerUrs Widmer ist ein Autor, von dem ich zwar bereits etliche Bücher gelesen habe, den ich in meiner Wahrnehmung aber dennoch nie zu den “großen”, bekannten Autoren gezählt habe. Er hatte für seine beiden, schon autobiographisch geprägten, Bücher “Der Geliebte der Mutter” und “Das Buch des Vaters” sehr viel Beachtung erfahren. Und nun also eine Autobiograhpie, die allerdings nur die Jahre 1938 – 1968 umfasst, den Zeitpunkt zu dem er zum Schriftsteller wird, seine aktive Schriftstellerlebenszeit jedoch außen vor lässt. Weiterlesen

Deutscher Buchpreis 2013 – Die Shortlist

ShortlistBuchpreisSo, nun ist sie bekannt gegeben worden, die Shortlist mit den 6 Titeln, aus denen im Oktober dann der “beste Roman” des Jahres 2013 ausgewählt wird. Keines der sechs Bücher, die ich bislang gelesen habe, findet sich auf dieser Liste wieder – und meine wilden Spekulationen waren auch nur zu einem Drittel zutreffend. Weiterlesen

Buchpreis 2013: meine Shortlistspekulationen…

Deutscher Buchpreis 2013 Bevor morgen vormittag tatsächlich die Titel für die Shortlist bekannt gegeben werden, gebe ich noch rasch meinen Tipp dazu ab. Die Nennung der Titel steht nicht unbedingt für meine eigene Wertung, sondern auf Spekulation – ich bin gespannt, ob ich ein oder zwei der Titel richtig tippe: Weiterlesen

Thomas Glavinic – Das größere Wunder

glavinicWas mir bei diesem Buch als erstes ins Auge gestochen ist? Das Cover. Wunderbare Berglandschaft, darüber eine rätselhafte Mondfolge, die wie ein Lichtsignal an eine größere Macht erscheint. Farblich ebenfalls toll umgesetzt, kurzum: ein echter Hingucker. Auch wenn man, so wie ich, nicht unbedingt als Bergfan zu bezeichnen ist.
Weiterlesen

Jens Steiner – Carambole

caramboleBrütende Sommerhitze. 3 Jugendliche, die sich rastlos im Dorf herumtreiben, in Erwartung der Sommerferien – insgeheim wissend, dass auch in diesen Ferien nichts passieren wird. Weiterlesen

Daniel Kehlmann – F

kehlmannIch mag Daniel Kehlmann. Ich habe mich bei der “Vermessung der Welt” köstlich amüsiert, und auch “Ich und Kaminski” war für mich eine sehr lohnende Lektüre. Ich habe auch die anderen Bücher gelesen, allerdings mit etwas weniger Begeisterung. Weiterlesen

Uwe Timm – Vogelweide

TimmVogelweide.jpgEine einsame Insel in der Nordsee, nur im Sommer bewohnt von einem Vogelwart, der den Bestand und sonstige Vorkommnisse dokumentiert – das ist der Einstieg in Uwe Timms neuen, auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2013 befindlichen, Roman. Weiterlesen

Nellja Veremej – Berlin liegt im Osten

veremejSeit ewigen Zeiten bewegen die Migrantenströme sich westwärts. Auch Lena, die Hauptperson dieses Romans, hat es in den Westen gezogen. Aufgewachsen ist sie in Sibieren, nahe Japan, dann am Kaukasus, um schließlich in Leningrad zu studieren und nach der Wende mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter nach Berlin zu emigrieren. Weiterlesen