Sven Nordquist – Pettersson und Findus

pettersson-weihnachtsbesuchMeiner Meinung nach gehört die Reihe um den alten Pettersson und seinen Kater Findus zu den Bilderbüchern, die wirklich in keinem Kinderbuchregal fehlen sollten. Sie sind wunderbar gezeichnet, mit vielen witzigen Details, und eine liebevolle Zugewandtheit zwischen Pettersson und Findus wird beim Lesen für alle spürbar.

Dabei ist es eigentlich egal, zu welchem Band aus der Reihe man zuerst greift. Ja, wenn man genau wissen will, wie es eigentlich anfing, sollte man vielleicht “Wie Findus zu Pettersson kam” als Erstes wählen – meiner Erfahrung nach ist es den Kindern jedoch völlig egal, diese Information erst sehr viel später (oder nie) zu erhalten.

Die zwei Bände, die meinen Söhnen gerade am besten gefallen, sind aber

  • Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch und
  • Eine Geburtstagstorte für die Katze

Die Abenteuer, die es zu überwinden gilt, bis Findus an seine Geburtstagstorte kommt, sind umwerfend komisch. Es ist ein typisches Beispiel des symphatischen kreativen Chaos´, das bei Pettersson herrscht. In diesem Fall fehlt das Mehl – kein Problem eigentlich, man könnte ja rasch ins Dorf fahren um welches zu kaufen. Doch dann hat das Fahrrad einen Platten. Und das Werkzeug liegt im Tischlerschuppen – der allerdings versperrt ist, und der Schlüssel fehlt. Um diesen aus dem Brunnen zu fischen, muss man an die Angel, die auf dem Dachboden ist, wozu man eine Leiter braucht, auf der aber der aggressive Stier von Nachbar Andersson sein Schläfchen hält. Kein Wunder also, dass die Dorfbewohner Pettersson für etwas sehr wunderlich halten…

Egal, wie oft wir diese Geschichten schon vorgelesen haben, sie amüsieren auch uns Eltern beim Vorlesen immer wieder. Auch die Hörbücher sind liebevoll gestaltet – und diese Reihe zählt zu den wenigen, die ich sogar als Verfilmung gekauft habe und meinen Zwergen guten Gewissens ab und an zu sehen erlaube.

Und Pettersson und sein Weihnachtsbesuch? Nun – der ist sicher auch durch die Verknappung so begehrt. Denn Weihnachtsbücher gibt es bei uns nur etwa 6 Wochen lang, vor und nach Weihnachten… aber dazu in Kürze mehr.

Spaß machen diese Bücher den Kindern denke ich so ab etwa 2,5 Jahren. Wirklich verstehen können sie die doch etwas längeren Texte dann mit 3 Jahren, und mit fast 6 ist das Ende der Beliebtheit noch lange nicht erreicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>