Philip Roth erhält den Literaturnobelpreis 2013!

nobelpreisDiese Nachricht wird in jedem Jahr mit Spannung erwartet, Wetten werden abgeschlossen (auch in diesem Jahr lag dabei Haruki Murakami weit vorne) – und dann kommt der große Moment.

Lieber Leser dieses Blogs, vor allem, wenn Sie jetzt zufällig und durch die Überschrift hierhergelockt wurden, weil auch Sie diese Nachricht gerne gelesen hätten… ich bitte vielmals um Verziehung. Denn es ist mein Wunschdenken, das sich in dieser einen Zeile manifestiert hat. Ich wollte diese Überschrift so gerne lesen, dass ich sie, mangels Realität, eben selbst schreiben musste…

Tatsächlich gewonnen hat ..ALICE MUNRO! Und auch wenn das bedeutet, dass die obige Überschrift niemals Realität werden wird – mit dieser Entscheidung der Jury kann ich sehr gut leben! Von ganzem Herzen daher: Herzlichen Glückwunsch, Alice Munro!

Ich habe meinen Beitrag hier schon vor Tagen vorbereitet, da noch in der Erwartung, dass der diesjährige Preisträger mir mal wieder völlig unbekannt sein würde. Von dieser Entwicklung wurde ich jedoch völlig überrascht – zu meiner großen Freude!

7 Gedanken zu “Philip Roth erhält den Literaturnobelpreis 2013!

  1. Daniela, allmählich fürchte ich auch, dass Philip Roth den Nobelpreis nicht mehr bekommt. Die Jury hat wohl etwas gegen ihn. Vielleicht sind den kühlen (prüden?) Nordeuropäern (manche) seine Romane zu ‘freizügig’ ;-)

    Mit Alice Munro kann man aber zufrieden sein. Sie ist eine würdige Preisträgerin und auch eine Preisträgerin für die ‘gewöhnlichen’ LeserInnen. Wenn ich an die vergangenen Jahre denke ….

    • … ja, die vergangenen Jahre waren für so “normale Leser” wie uns nicht unbedingt ein Zuckerschlecken, wenn es um den Literaturnobelpreis ging… ich fürchte auch, dass Roth den Preis nicht mehr erhält. Naja, reiht er sich ein in eine große Reihe von Autoren, die auch nicht ausgezeichnet wurden…

  2. Liebe Daniela,
    du weißt, wie sehr ich Alice Munro liebe und kannst dir vorstellen, wie sehr ich mich für sie freue.

    Ja, kleinkläubig geworden, hatte ich auf Philip Roth getippt. Und hätte ihm den Preis von Herzen gegönnt. Vielleicht ja nächstes Jahr … ;-)

    • Wirklich, du hattest noch auf Roth getippt? ;-) Ich habe diese Hoffnung mittlerweile leider wirklich aufgegeben. Der gute Herr ist leider auch nicht mehr der Jüngste, und ich kann mir nicht vorstellen, dass in den nächsten paar Jahren nochmal der Preis in diese Region geht… und auch wenn ich Alice Munro den Preis von Herzen gönne, für Philip Roth hätte ich mich nochmal ein kleines Stückchenmehr gefreut ….

Hinterlasse einen Kommentar zu Daniela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>