Neue Bücher bei Skoobe KW 38

wpid-SC20130920-062953.png93 Neuzugänge bietet Skoobe diese Woche an. Mit dabei ist auch eines meiner Lieblingsbücher: “Zeiten des Aufruhrs “ von Richard Yates. Insgesamt sind es diese Woche weniger die Neuerscheinungen, die hier zu finden sind (ich spreche hier nur von den Titeln, die mich interessieren) als zum Teil ältere Romane, die nun als Ebooks erhältlich sind.

Diese Woche habe ich mir vorgemerkt:

Ausserdem zwei Krimis:

  • Ramsay, Caro – In einer kalten Nacht
  • Robotham, Michael – Sag, es tut dir leid

Viel Spaß beim Stöbern! Alle Beiträge über Skoobe, sowie auch die Bücher, die ich aus dem Skoobe-Angebot gelesen und hier rezensiert habe, findet ihr unter folgendem Link: http://www.die-leselust.de/blog/tag/skoobe/

Mirko Bonné – Nie mehr Nacht

bonneEin einsamer, trauriger Mann, rauchend, Blick aufs Meer… die Melancholie ist diesem Roman schon auf dem Cover anzusehen. Und der Titel verspricht das Gegenteil: “Nie mehr Nacht”, also nie mehr Dunkelheit, nie mehr Trauer.

Der Protagonist dieses Romans heißt Markus Lee, ist Zeichner – und hat vor einigen Monaten seine Schwester durch Suizid verloren. Nun ist er mit Jesse, dem Sohn seiner Schwester unterwegs in die Normandie, in ein altes, baufälliges Hotel. Dort machen Jesses bester Freund mit seiner Familie Urlaub – eine Kombination aus Vogelbeobachtung, Urlaub in einem großen Hotel, im Gegenzug für leichte Instandhaltungsarbeiten. Weiterlesen

Das ist keine Literaturrrrr! Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki

mr2Nie mehr wird jetzt der provokante Ausruf “Das ist keine Literaturrrrr!” zu hören sein, keine Bücher werden mehr von ihm in der Luft zerrissen, er wird keine Eklats mehr provozieren, weil er eine Kritikerkollegin als prüde verunglimpft. Denn heute wurde die Nachricht verbreitet, dass der Großmeister der deutschsprachigen Literturkritik, Marcel Reich-Ranicki, 93jährig verstorben ist. Weiterlesen

Karl-Ove Knausgård – Sterben (Min Kamp I)

knausgardAus den Archiven der LESELUST – Das besondere Buch. Damit diese Bücher im neuen Blog-Format nicht in Vergessenheit geraten, werden sie hier in den nächsten Wochen neu eingestellt. Vielleicht ist ja doch noch die eine oder andere Entdeckung für euch dabei!

‘Für das Herz ist das Leben einfach. Es schlägt, solange es kann.’ Mit diesen zwei kurzen Sätzen war mein Interesse für dieses Buch geweckt, als vergangenen Herbst die Verlagsprospekte eintrudelten. Weiterlesen

Onleihe: Neuzugänge Bücherhalle Hamburg

hhWie versprochen folgt hier ein kurzer Überblick über die Perlen bei den Neuzugängen der Onleihe in Hamburg August – Mitte September 2013; ein vollständiger Überblick ist aufgrund der nicht unbedingt bedienerfreundlichen Suche aktuell von mir nicht zu erwarten. Weiterlesen

Urs Widmer – Reise an den Rand des Universums

widmerUrs Widmer ist ein Autor, von dem ich zwar bereits etliche Bücher gelesen habe, den ich in meiner Wahrnehmung aber dennoch nie zu den “großen”, bekannten Autoren gezählt habe. Er hatte für seine beiden, schon autobiographisch geprägten, Bücher “Der Geliebte der Mutter” und “Das Buch des Vaters” sehr viel Beachtung erfahren. Und nun also eine Autobiograhpie, die allerdings nur die Jahre 1938 – 1968 umfasst, den Zeitpunkt zu dem er zum Schriftsteller wird, seine aktive Schriftstellerlebenszeit jedoch außen vor lässt. Weiterlesen

Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt – Der Mann, der kein Mörder war. Sebastian Bergmans erster Fall

hjorthmoerderHochgelobt und doch…

In diesem ersten Fall des Autorenduos Hjorth & Rosenfeldt darf man als Leser die Bekanntschaft des Polizeipsychologen Sebastian Bergman machen, der sich aus dem aktuellen Dienst schon seit etlichen Jahren zurückgezogen hatte. Weiterlesen

Der letzte Newsletter überhaupt

Liebe treue Freunde der LESELUST,
sehr lange haben Sie darauf warten müssen, wieder einmal Nachrichten von der LESELUST zu erhalten. Aus Gründen, die zu privat sind, um sie hier näher anzuführen, habe ich in den vergangenen 2 Jahren kaum einmal über die Bücher berichtet, die ich gelesen habe. Weiterlesen