Richard Yates – Zeiten des Aufruhrs (Revolutionary Road)

yatesAmerika, in den späten 50er Jahren: April und Frank Wheeler leben hier seit einigen Jahren in einem kleinen Haus. Sie haben zwei Kinder, Frank pendelt jeden Morgen in die Stadt, um zu arbeiten, während April sich um den Haushalt kümmert. Hätte man sie vor wenigen Jahren mit diesem Lebensentwurf konfrontiert, sie wären entrüstet gewesen – nie und nimmer würden sie so enden! Große Pläne und Träume hatten sie damals; Frank war nach dem Krieg am College, galt als brillianter Kopf; April wollte eine Karriere als Schauspielerin starten. Weiterlesen

Julia Franck – Die Mittagsfrau

franckEs sind die letzten Kriegstage, nur wenige Züge fahren noch Richtung Westen; und in einem dieser letzten Züge sind auch Peter und seine Mutter Alice. An ihrem Umsteigebahnhof bricht Alice auf, um etwas zu Essen zu besorgen – sagt sie. Und verbietet Peter, mitzukommen. Hier, auf dieser Bank solle er sitzen bleiben, bis sie wieder komme, und auf den Koffer aufpassen. Doch sie kam nicht wieder… Weiterlesen

Katharina Hacker – Die Habenichtse

hackerHätte Jakob nicht gehofft, Isabelle wiederzufinden auf der Party, zu der er eingeladen war – er hätte den 11. September 2001 noch in New York verbracht, so wie sein Kollege, der den Tag nicht überleben sollte. Sie hatte ihm also indirekt das Leben gerettet; dabei konnte sie sich anfangs gar nicht an ihn erinnern, als er sie auf dieser Party – die trotz allem stattfand – ansprach. Weiterlesen